Februar NEWS Freizeitparks Nachbarländer

De Efteling (Niederlande)

Im Themenbereich Laafendorf wurde der Tunnel modernisiert. Dieser war schon über 30 Jahre alt.

Im Puy du Fou fand diesen Monat die Auswahl der Schauspieler und Stuntleute statt. Einige davon werden die neuen Helden der Show „Raveleijn“ im de Efteling werden.

Efteling bringt zusammen mit dem Spielplatz „das Nest“ ein neues Buch raus indem die Helden Kinder mit einer Behinderung sind.

Avonturenpark Hellendoorn (Niederlande)

Hier wird die alte Achterbahn „Tornado“ modernisiert.
Neben der neuen Farbe wird der größte Unterschied der Austausch der Züge sein.
Vorher waren diese mit Schulterbügel und jetzt werden sie mit Sicherheitsbügel über dem Becken sein. Man erwartet hier mehr Kompfort während der Fahrt.

Bei einer „neuen“ Bahn muss natürlich auch ein neuer Name her:
„Balagos ‑ Flying Flame“

Plopsaland de Panne (Belgien)

Letztes Jahr wurde das neue Plopsa Hotel eröffnet.
Dieses Jahr soll der Campingplatz Ter Hoeve modernisiert werden. Hier soll dann ein neues Empfangsgebäude mit Parkplatz und ein neuer Spielplatz entstehen.
Danach sind noch 75 thematisierte Ferienhäuser geplant.

Parc du Bocasse (Frankreich)

Hier wird gerade eine neue Familienachterbahn des Typs Suspended Family Coaster des niederländischen Herstellers Vekoma gebaut. Die Züge hängen unter den Schienen.

Die Achterbahn ist 450 m lang und erreicht eine Maximalhöhe von 19 Meter. Die Strecke wird mit einer Geschwindigkeit von 76 Stundenkilometern durchfahren.

Erste Testfahren haben nun begonnen.

Lamer de Sable (Frankreich)

Die neue Achterbahn sollte schon 2020 aufgebaut werden. Wegen Corona entschied man sich aber dann auf dieses Jahr.
Es wird ein Junior Coaster vom Hersteller Vekoma mit Minen‑Thematisierung.
Bei der Achterbahn handelt es sich um einen Import aus Südafrika. Die Anlage stand dort in einem Freizeitpark der 2018 seine Tore geschlossen hatte.

Energyland (Polen)

Hier entsteht gerade auf einer Fläche von 6 Hektar eine neue Zone ‑ die Aqualantis. Die ganze Fläche wird umsäumt vom neuen Roller Coaster Abyssus. Das Thema des neuen Parkteils knüpft an die altertümliche Stadt Atlantis an.

In Aqualantis warten viele Attraktionen auf die Familien, unter anderem die Grotte Expedition, ein Bootsausflug durch die geheimnisvolle Lagune, Aquajump ‑ akrobatische Sprünge vom Wasserturm und das neue Modell des Disco Coasters. Es wird noch ein Restaurant geben „The Hall of Colums“ und kleinere Shops und Attraktionen für die Kleinen.

Tivoli (Dänemark)

Laut einer dänischen Zeitung (Berlingske) hat das Tivoli sich dazu entschlossen Dänemarks größtes Spukhaus (mit Schauspielern) zu bauen. Die Fahrt/Weg soll 150 m lang werden und kosten einen zweistelligen Millionen Betrag.
Wann mit dem Bau begonnen wird ist noch nicht bekannt.

Gröna Lund (Schweden)

Schienenschluss der neuen Achterbahn „Monster“ vom Hersteller Edelschmiede Bolliger & Mabillard.
Es ist ein Inverted Coaster. Monster wird 700 Meter lang und 34 Meter hoch sein. Auf der Fahrt durchfahren die Züge drei Überkopfelemente und beschleunigen auf 90 km/h.

Fantasiana (Österreich)

Auf 5000 Quadratmeter wird ein neuer mittelalterlicher Themenbereich mit einer neuen Achterbahn gebaut.
Der neue Multi Launch Coaster von ART Engineering wird ab einer Körpergröße von 0,90 m fahrbar sein. Die Gäste erwarten fünf katapultartige Beschleunigungen, 500 m Strecke, zwölf Meter Höhe, eine Geschwindigkeit von 50‑60 km/h und einzigartige Spezialeffekte.
Neben der Achterbahn wird es noch Gastronomie und sanitäre Anlagen geben.
Die Eröffnung soll noch diesen Sommer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben